Martinsmarkt

...eine Initiative der Eltern

Am Samstag, 11.11.2017, von 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Die Freie Waldorfschule Elmshorn lädt zum traditionellen Martinsmarkt ein. Bei diesem stimmungsvollen Herbstmarkt gibt es für Klein und Groß viel zu sehen, zu erleben und zu genießen. Auch in diesem Jahr präsentieren regionale Unternehmen ihre Produkte aus Kunst, Schmuck und Handwerk. Im kulinarischen Bereich gibt es viele verschiedene Angebote, so dass für Jeden etwas Leckeres dabei sein wird. Auch die Schüler bieten mit Ihrer Kreativität für Ihre Gäste wieder eine tolles buntes Programm. Es wird gebastelt, spielerisches Handwerk erlebt und natürlich auch Erschaffenes präsentiert.

Martin war ein römischer Soldat ungarischen Ursprungs. Eines kalten Winterabends  war er mit anderen römischen Soldaten auf dem Weg in die französische Stadt Amiens. Er traf  auf einen frierenden Bettler, der am Wegesrand saß un ihn um Hilfe bat. Martin hatte nichts außer seinen Waffen und den Mantel, den er trug, bei sich. Er hatte dennoch Erbarmen mit dem Bettler und teilte seinen Mantel mit dem Schwert. Die eine Hälfte seines Mantels gab er dem Bettler, damit dieser nicht mehr friere. In der folgenden Nacht soll ihm Jesus im Traum begegnet sein, der der ihn umgebenden Engelschar gesagt haben soll, dass Martin ihn mit dem Mantel bekleidet habe. Bald darauf ist Martin aus der römischen Armee ausgetreten und hat sich taufen lassen. Einige Jahre später wurde er zum Bischof von Tours gewählt, die Menschen waren sich einig, dass dieser bescheiden und hilfsbereite Mann, der anderen immer half, der Richtige für dieses Amt wäre. Später wurde er heiliggesprochen.

Sankt Martin ist der Namensgeber unseres Martinsmarktes: 
Er war ein Mann der guten Tat, hat viel für die Gemeinschaft getan, in der er lebte ohne zu fragen, welchen Nutzen er denn hätte. Im Gegenteil: Er führte ein bescheidenes Leben und versteckte sich, als er zum Bischof gewählt wurde, da er sich diese Amtes nicht würdig fühlte. Sein Versteck aber wurde von Gänsen verraten, so dass er das Amt letzendlich annahm. Doch was bedeutet das für uns und unseren Markt?

Wir bilden eine Gemeinschaft, verbunden durch die Schule, und je mehr sich jeder einzelne beteiligt, umso gefestigter wird sie. In dieser Gemeinschaft wachsen unsere Kinder auf. Und jedes Jahr teilen wir in der dunklen Jahreszeit unsere Ideen, Taten und Zeit miteinander, wenn sich das Leben in der Natur zurückzieht und werden am Ende mit strahlenden Kinderaugen, vielen stimmungsvollen Eindrücken und einer erlebten Gemeinschaft belohnt. Neben dem großen emotionalen Gewinn für uns alle ist der Martinsmarkt ein wichtiger Teil der Öffentlichkeitsarbeit der Schule und ermöglicht durch die eingenommenen Gelder Anschaffungen, die sonst noch länger auf sich warten lassen müssten. Die Gelder werden dem Förderverein gespendet, der sie in den letzten Jahren gemäß einem Beschluss des Elternrats für die Anschaffung neuer Schulmöbel verwendet hat. In diesem Jahr wird außerdem das soziale Projekt der 11. Klasse "Viva con Aqua" unterstützt.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Der Elternrat


Die Organisatoren des Martinsmarktes erreichen Sie unter:

martinsmarkt(at)waldorf-elmshorn.de