Die Waldorf-Karte

Stellen Sie sich vor, Sie gehen einkaufen.

Und beim Bezahlen weisen Sie sich über die WALDORF-CARD (Die Waldorf-Karte) als Schülerin oder Schüler, Schulmutter, Schulvater oder Freund unserer Schule aus. Stellen Sie sich vor, Sie zahlen dann keinen Cent weniger oder mehr. Und trotzdem tun Sie unserer Schule etwas Gutes. Ja, Ihr Einkauf hilft sogar, unsere Schule (mit) zu finanzieren! 

Wie das funktioniert?

Mit unserer Schule assoziierte Unternehmen freuen sich über den Umsatz mit Ihnen, registrieren ihn gesondert und geben einen Rabatt auf den mit der Waldorfkarte getätigten Einkauf in Form einer Spende an uns weiter. So profitieren Sie wie wir - durch diese zusätzliche Einnahmequelle für unsere Schule. Und unsere Partnerunternehmen profitieren, da wir auf sie mit einem Faltblatt zweimal im Jahr in neuer, erweiterter Auflage, besonders aufmerksam machen - und dadurch, dass wir auch ein wenig Kaufkraft an sie binden. Selbstverständlich ist Ihnen ein kostenloser Eintrag in unserem Gelben Blatt auf diesen Seiten und als Beilage des Info-Blattes der Schule sicher.

Und ob das funktioniert!

Sie holen sich im Schulbüro Ihre persönliche Waldorfkarte. Sie haben Sie bei jedem Einkauf bei unseren Partnerunternehmen dabei und legen sie an der Kasse vor. Sie statten sämtliche Familienangehörige mit der Karte aus. Sie tragen diese Idee quer durch Elmshorn und helfen den Kreis der Nutzer und Partnerunternehmen zu erweitern. Und wenn Sie mal in Neumünster oder Eckernförde sind, zücken Sie die Waldorfkarte. Der Umsatz dort kommt nach dem gleichen Prinzip den dortigen Waldorfschulen zu Gute.

Genauere Angaben zu den Unternehmen erhalten Sie durch Anklicken der Namen.

Weitere Firmen von Eltern und Freunden der Schule finden Sie auf unserem Gelben Blatt.

Ein Plakat haben wir in verschiedenen Größen ausgedruckt (A3, A4 und A5), laminiert und an die Firmen und Geschäfte für Schaufenster und Kassen verteilt. Sie können das Bild gerne zum eigenen Gebrauch herunterladen (168 KB).